+ Abonnieren

gigant – ein Achs-Spezialist nimmt Kurs auf Wachstum

gigant – Trenkamp & Gehle ist seit 1974 mit einem Verwaltungsgebäude, Produktions- und Logistikallen an der Märschendorfer Straße ansässig. Knapp 7 Jahre nach der letzten Erweiterung am Standort in Dinklage planen die Geschäftsführer Markus Gehle und Alfons Veer umfangreiche Bauarbeiten, um das Unternehmen weiterhin markt- und kundengerecht auszurichten. Auf einem kürzlich erworbenen Grundstück nahe der Märschendorfer Straße, parallel zum Dinklager Ring, wird die Betriebserweiterung von 3.200 qm entstehen. Der Ausbau der Produktionsflächen für die Fertigung und Logistik ist notwendig, damit das Ziel der internen Strategie „g300“ – Produktion von täglich 300 Achsen des gesamten gigant-Portfolios ab dem Jahr 2018 – erreicht werden kann. Verbunden ist mit dieser Expansion ein deutlicher Personalaufbau von bis zu 70 neuen Arbeits- und Ausbildungsplätzen. Bereits in den vergangenen Monaten wurden die ersten Grundsteine gelegt: Einrichtung einer neuen Ausbildungswerkstatt, Aufrüstung des Maschinenparks und aufwendige Umstellungen in der IT-Landschaft.

Im Herbst 2015 soll der Spatenstich für das neue Gebäude im Wert eines hohen einstelligen Millionenbetrages erfolgen, damit die Produktion Anfang 2016 Fahrt aufnehmen kann. Durch die neu gewonnenen Kapazitäten sollen die Durchlaufzeiten für Angebote und Aufträge erheblich optimiert und die Lieferzeiten für zahlreiche Produkte deutlich verkürzt werden.

Von einer ehemaligen Schmiede in Mühlen/Oldb. hat sich gigant zu einem Industrieunternehmen entwickelt, welches seit über 60 Jahren erfolgreich im Nutzfahrzeugmarkt agiert. Zum täglichen Geschäft gehören Achsen und Federsysteme für Tieflader sowie Lenk- und Pendelachsen. Mit ihren 150 Mitarbeitern entwickelt und produziert gigant hochwertige Produkte für Kunden in aller Welt und liefert diese sogar bis nach Neuseeland.

Seit 2013 ist gigant – als juristisch eigenständiges Unternehmen – Mitglied der Krone-Gruppe. Dies bedeutet für gigant neue Möglichkeiten besonders in der Kundenbetreuung, dem Service und der Fertigung. Beide Unternehmen haben eine sehr gute Lösung für die künftige Erfolgsgeschichte gefunden.

 

 

Weiterlesen »

Published on: 14 Mai 2015
Posted by: ovadmin

Jubiläum und Abschied im Autohaus Ruhe
Am Vatertag: 8. Dinklager Oldtimer-Treffen