+ Abonnieren

Paul Arlinghaus weiter Heimatvereins-Vorsitzender

Paul Arlinghaus bleibt für weitere zwei Jahre Vorsitzender des Heimatvereins „Herrlichkeit“ Dinklage. Die rund 50 Teilnehmer an der Jahreshauptversammlung des Vereins bestätigten  im Saal Nuxoll auch die weiteren Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern; neu dabei ist Beisitzer Andreas Kathe (Stadtarchiv).

Bürgermeister Frank Bittner dankte als Gast dem Heimatverein für die vielfältigen Initiativen in den unterschiedlichsten Bereichen und zugleich für die gute Zusammenarbeit mit den Stadtverantwortlichen. Diese solle in gemeinsamen Gesprächen fortgesetzt und ausgebaut werden. Bittner übernahm zudem die Wahlleitung für den Vorsitzendenposten.

Paul Arlinghaus konnte in seinem Bericht auf eine intensive Arbeit in den Heimatstuben (Alter Bahnhof) sowie in den einzelnen Arbeitskreisen und Abteilungen verweisen. Er betonte, das Buch über die Dinklager Gaststätten hätte sich auch in der zweiten Auflage sehr gut verkauft: „Rund 1500 Exemplare wurden insgesamt abgesetzt. Wir haben noch einige Restexemplare.“ Sein besonderer Dank ging an Mitorganisator Christian Martin.

In einer von Schriftführer Arnold Schwermann zusammengestellten schriftlichen Jahresübersicht hatten die Arbeitskreise ihre Rückblicke und Zukunftsaufgaben vorgestellt. Ein paar Auszüge: Bei der Schweger Mühle steht eine Sanierung der Galerie an und die uralte, verwachsene Eiche neben dem Backhaus bereitet Probleme. Hier soll in unmittelbarer Nähe ein neuer Baum gepflanzt werden. Für den „Utkiek“, das Mitteilungsblatt des Heimatvereins, werden weitere Mitstreiter gesucht.

Die Wandergruppe setzt in Zukunft verstärkt auf Wanderungen in näherer Umgebung, weniger auf Fernwanderung. Die Internationale Wanderung Rund um Dinklage“ erfuhr 2017 mit gut 700 Teilnehmern eine weitere Steigerung. Bei den Kulturfahrten hat für Mechtild Bocklage Peter Süßmann-Dierken neben Hans Hoymann den Organisationspart mit übernommen. Arlinghaus dankte Bocklage mit einem Blumenstrauß für die mehrjährige Mitarbeit im Team.

Für das Stadtarchiv sucht der Heimatverein derzeit geeignete Räumlichkeiten (bis zu 60 Quadratmeter), da in den Heimatstuben für die Sammlungen nicht genügend Platz vorhanden ist. Die Fotoarchiv-Gruppe hat die Aufarbeitung der personengeschichtlichen Fragen für die Fotosammlung Hölzen abgeschlossen; jetzt sollen Straßen und Gebäude auf den historischen Bildern identifiziert und beschrieben werden.

Kassierer Benno Fangmann konnte von einem gesunden Kassenbestand des Vereines berichten. Die Mitgliederzahl sei mit rund 900 annähern konstant geblieben. In diesem Jahr, so Monika Fortmann-David, wird wieder ein „Dinklager Abend“ stattfinden (23. November im Saal Suntken). Zum Abschluss der Versammlung boten Paul Arlinghaus und Martin Glandorf noch eine Fotoschau mit interessanten Dinklage-Bildern der Jahre 1971 bis 1974 aus dem Zurborg-Archiv.

Vorstandsriege mit Bürgermeister: Beim Heimatverein Dinklage wurden wiedergewählt (von links) Benno Fangmann, Martin Glandorf, Monika Fortmann-David, Paul Arlinghaus, Arnold Schwermann, Mechtild Bocklage und Rainer Buske. Andreas Kathe (rechts) ist als Beisitzer neu im Vorstand. Bürgermeister Frank Bittner (3. von rechts) übernahm die Wahlleitung. Foto: Gisbert Dödtmann

Weiterlesen »

Published on: 17 April
Posted by: ovadmin

Kann Existenzen sichern: Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit Dinklage bietet Ertragsschadenversicherung für Landwirte an
Jetzt mit der VR Bank Dinklage-Steinfeld in den Frühling starten und lang ersehnten Wunsch erfüllen