+ Abonnieren

Stadt, Bürgeraktion und Freifunk wollen freies WLAN im Stadtkern aufbauen

Gemeinsam arbeiten die Dinklager Bürgeraktion, die Stadt Dinklage und der Verein Freifunk derzeit daran, den Stadtkern mit freiem WLAN für Einheimische, Gäste und Kunden der örtlichen Geschäfte auszustatten.

In einem ersten Schritt sollen nunmehr zunächst der Platz rund um das Rathaus, der Rathausplatz sowie der „Alte Markt“ mit freiem WLAN-Zugang versorgt werden. Der erste entsprechende Breitband-Internetanschluss wurde bereits „scharf“ geschaltet, so dass hier in den nächsten Tagen entsprechende Router gesetzt werden können, die dann freies WLAN bieten sollen.

Nach einem Vorgespräch zwischen Stadt Dinklage, Bürgeraktion und Freifunk hatte sich die Hauptversammlung der Bürgeraktion im April einhellig dafür ausgesprochen, den Gedanken des freien WLAN im Stadtkern weiterzuverfolgen.

Freifunk ist eine nichtkommerzielle Initiative, die sich dem Aufbau und Betrieb eines freien Funknetzes, das aus selbstverwalteten lokalen Computernetzwerken besteht, widmet. Im deutschen Sprachraum hat die Initiative ihren Ursprung in Berlin. Zu den Zielen gehören die Förderung lokaler Kommunikation, ein möglichst dezentraler Aufbau, Anonymität und Überwachungsfreiheit. Freifunk baut auf dem Pico Peering Agreement auf, das für ein diskriminierungsfreies Netzwerk sorgen soll. Neben dem Aufbau des Netzes möchten die Freifunker auch ein Medium bieten, um die technische Bildung zu fördern.

Das Freifunk-Netzwerk bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Ausgestaltung eines Freifunknetzes. So ist beabsichtigt, künftig auch weitere Orte und Treffpunkte – dies könnten zum Beispiel das Freibad oder örtliche Hotels sein – mit entsprechendem freien WLAN über Freifunk auszustatten. Hierzu sind in den kommenden Wochen noch Gespräche zu führen.

Weiterlesen »

Published on: 14 Mai 2016
Posted by: ovadmin

Made in Dinklage wünscht Frohe Pfingsten
Schweger Mühle öffnet am Pfingstmontag