OM-Cup-Doppelsieg für den TV Dinklage

Was für ein Erfolg: Die E-Mädchen und Jungen des TV Dinklage haben beim OM-Cup einen Doppelsieg gefeiert. Die E-Jugendfußballer des TV Dinklage haben sich zum fünften Mal nach 2003, 2009, 2013 und 2015 den prestigeträchtigen OM-Cup gesichert. Bei der 21. Auflage des zweitägigen E-Jugend-Turniers auf der atemberaubenden Anlage des SV Molbergen kannte am späten Sonntagnachmittag der Jubel im TVD-Lager keine Grenzen mehr. „Wahnsinn, was hier passiert ist. Das ist ein toller Moment für die Jungs, die Trainer und den ganzen Verein“, jubelte Dinklages Coach Detlev Meier. Er und sein Trainerkollege Jan Rohe waren unmittelbar nach dem 2:0-Finalerfolg gegen RW Damme von ihren Spielern mit einer Wasserdusche bedacht worden, gefolgt von TVD-Gesängen und einer „Humba“.
Dass die Dinklager vier Tage nach dem 5:2-Erfolg im Kreismeisterschafts-Endspiel gegen BW Lohne in der sonnendurchfluteten Arena in Molbergen erneut jubeln durften, hatte sich am Anfang des perfekt organisierten Mammutturniers nicht abgezeichnet. „Nach unserem Auftakt hätte ich niemals damit gerechnet, dass wir am Ende ganz oben stehen“, meinte Detlev Meier. Im ersten Gruppenspiel der Hammer-Gruppe D setzte es für die Dinklager eine 0:1-Niederlage gegen RW Visbek, gefolgt von einem 1:1 gegen BW Lohne. „Eigentlich waren wir da schon raus. Zum Glück war unsere Gruppe so ausgeglichen besetzt“, sagte Meier. So reichten dem TVD die folgenden fünf Siege und insgesamt 16 Punkte doch noch zu Platz eins vor der SG Goldenstedt/Rechterfeld (15), BW Lohne (14), RW Visbek (13) und dem CLP-Kreismeister SV Emstek (12). Im Halbfinale schalteten die Dinklager dann den hoch gehandelten BV Garrel mit 1:0 aus. Hanno Meier traf dabei ganz in Torjägermanier mit der Pike.
Das stimmungsvolle Finale mit gemeinsamem Einzug, Spielervorstellung und Nationalhymne entwickelte sich dann zu einer klaren Angelegenheit: Dinklage diktierte vor rund 2000 Zuschauern von der ersten Minute an das Geschehen – angeführt von einem kaum zu haltenden Paul Wienhold, der den TVD auch mit 1:0 in Führung brachte. Das absolute Highlight des Finals war jedoch der Treffer zum 2:0: Nach einem blitzsauberen Konter und einer technisch überragenden Ball-An- und -Mitnahme erzielte Dinklages Abwehrchef Hanno Pundt die umjubelte Vorentscheidung. 
 Den perfekten „Dinklager Tag“ machten derweil die Mädchen des TVD rund. Mit sieben Siegen in sieben Spielen sicherten sich die wuseligen TVD-Mädels den Sieg in der Mädchengruppe vor GW Brockdorf und dem SC Bakum. 21 Punkte und 28:2 Tore lautete die eindrucksvolle Bilanz.  Die 2:3-Niederlage im Neunmeterschießen gegen BW Galgenmoor II im Finale der Leistungsklasse 4 war für die Mädchen daher kaum der Rede wert, stattdessen strahlten sie beim gemeinsamen Siegerfoto mit den Jungs um die Wette. Der Erfolg krönte die Saison der Mädels von Trainer Markus Langen, Trainerin Maja Möllers und der Betreuerinnen Chiara Langen und Pia Borchers, die viele Highlights beinhaltete. Dazu gehörten Kreisliga-Vizemeisterschaft, Kreispokalfinale, Sieger Paul-Hülsmann-Cup, Sieger VGH-Girls-Cup, Zweiter Wintercup in Oldenburg. 

Weiterlesen »

Published on: 24 Juni 2019
Posted by: ovadmin

Das richtige Material - ein wichtiger Baustein in der Gartengestaltung
Heribert Kreutzmann Fliesenlegermeister GmbH führt Fliesenarbeiten bei Neubau eines Mehrparteienhauses aus