Aktuelles

Jugendtreff und Familienbüro bieten Fahrt zum Heidepark

20.10.2021

Jugendtreff und Familienbüro bieten Fahrt zum Heidepark

Am 28.10.2021 geht die Fahrt nach Soltau für Teilnehmer von 14 bis 20 Jahren   Eine Fahrt in den Heidepark Soltau veranstalten das Dinklager Familienbüro und der Jugendtreff Dinklage am Donnerstag (28. Oktober 2021). Teilnehmen können Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahren. Anmeldungen nehmen ab sofort Manuela Borchers unter der Mail-Adresse borchers@dinklage.de oder Anna Nies vom Jugendtreff unter der Mail-Adresse anna.nies@jugendtreff-dinklage.de entgegen. Teilnehmer unter 18 Jahren zahlen 25 Euro; Teilnehmer über 18 haben einen Teilnehmerbeitrag von 28 Euro.

Eindrücke vom Fettmarkt-Montag

19.10.2021

Eindrücke vom Fettmarkt-Montag

Drei schöne Kirmestage sind vorüber. Eindrücke vom Fettmarkt-Montag gibt es hier. Fotos: Bernd Schumacher

Christian Bode schätzt das familiäre Umfeld

19.10.2021

Christian Bode schätzt das familiäre Umfeld

Insgesamt sechs Jahre lebte der Dinklager Christian Bode in Frankfurt. Er sagt: „Es war eine schöne Zeit in Frankfurt, die meine Frau und ich nicht missen möchten, in Bezug auf das Leben und die Angebote einer Großstadt. Aber wir haben aus der Ferne die Attraktivität und Vorzüge von Dinklage und des Landkreises Vechta noch mehr schätzen gelernt. Hier gibt es ein familiäres Umfeld, es ist nicht so anonym. Unsere Familien und ein Großteil der Freunde und Bekannten leben hier. Die Menschen sind aufgeschlossen und hilfsbereit.“Christian Bode ist 35 Jahre alt, verheiratet mit Stefanie und Vater zweier Töchter im Alter von dreieinhalb Jahren und acht Monaten. Nach dem Abitur am Wirtschaftsgymnasium Lohne 2005 absolvierte er seinen Zivildienst bei der Katholischen Kirchengemeinde St. Catharina Dinklage. Von 2006 bis 2009 folgte die Ausbildung zum Steuerfachangestellten in Oldenburg, auf die von 2009 bis 2012 das Bachelor-Studium Wirtschaftsrecht mit Vertiefung in den Bereichen Steuerrecht und Wirtschaftsprüfung an der Hochschule Osnabrück folgte. 2012 erfolgte der Umzug nach Frankfurt am Main. Zunächst absolvierte Christian Bode anderthalb Jahre das Masterstudium in Aschaffenburg, das er erfolgreich mit dem Titel Master of Business Administration and Law (MBAL) abschloss. Anschließend arbeitete Christian Bode fünf Jahre erfolgreich bei KPMG, einer großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Frankfurt, und bestand währenddessen im Jahr 2015 die Prüfung zum Steuerberater. 2018 kehrte Christian Bode mit seiner Frau Stefanie, ebenfalls eine Dinklagerin, in die Heimat zurück und begann im April seine Tätigkeit in der Kanzlei Bode & Partner mbB. Zum Wirtschaftsprüfer wurde Christian Bode 2019 bestellt. Als Steuerberater bearbeitet Christian Bode ein vielseitiges Aufgabengebiet: steuerliche Gestaltung, Erstellung von Jahresabschlüssen und Steuererklärungen sowie Beratung der Mandanten in betriebswirtschaftlichen und steuerrechtlichen Fragestellungen gehören dazu.Als Wirtschaftsprüfer ist die Tätigkeit insbesondere die Jahresabschlussprüfung. Mitte 2020 erfolgte die Gründung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Bode & Wehming. „Schwerpunkt meiner Tätigkeit ist weiterhin die Steuer- und Unternehmensberatung“, sagt Christian Bode. Vielseitige und unterschiedliche Aufgaben, Nähe und Kontakt zum Mandanten und diesem als Dienstleister mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und individuell auf ihn zugeschnittene Lösungen zu erarbeiten reizen Christian Bode an seiner Arbeit. Der Dinklager wünscht sich Gesundheit und strebt an, „weiterhin zusammen mit den anderen Partnern und unserem tollen Team das Büro erfolgreich fortzuführen.“ In seiner Freizeit geht der Dinklager gerne Wandern und Skifahren. „So kann ich Ausgleich zum beruflichen Alltag schaffen sowie Ruhe in den Bergen und die Natur genießen. Insbesondere beim Wandern und Skifahren gefällt mir die Möglichkeit, Aktivurlaub mit Kulinarik zu verbinden.“ Zudem ist er Mitglied im Tennisclub Dinklage. „Ich habe mir vorgenommen, im nächsten Jahr häufiger auf dem Platz zu stehen“, sagt er mit einem Augenzwinkern. Lange Jahre war der 35-Jährige Mitglied der Pfadfinder. Heute engagiert er sich ehrenamtlich als Kassenwart des Förderkreises Georgspfadfinder Dinklage e.V. Der Förderverein sammelt finanzielle Mittel für den aktiven Stamm, um zum Beispiel Anschaffungen, Projekte und Ausflüge zu fördern. Darüber hinaus ist Christian Bode im Kirchenausschuss der Pfarrgemeinde St. Catharina aktiv, der sich um finanzielle Angelegenheiten der Kirchengemeinde kümmert. „Mich reizt es, die Entwicklung der Kirchengemeinde begleiten und mitgestalten zu können.“Christian Bode bezeichnet sich selbst als „in der Regel ruhig und zuverlässig“, und ergänzt lächelnd: „Im Übrigen sollen lieber andere über mich urteilen.“Was möchte Christian Bode unbedingt nochmal erleben? „Zusammen mit meiner Frau habe ich vor einigen Jahren zu Fuß eine Alpenüberquerung geschafft. Eine ähnliche Tour zusammen mit meiner Familie würde mich irgendwann nochmal reizen.“Bis die Alpenüberquerung in Angriff genommen wird, hat Christian Bode noch ausgiebig Gelegenheit, sich am persönlichen Flair in Dinklage zu erfreuen.

Impressionen vom Fettmarkt-Sonntag

18.10.2021

Impressionen vom Fettmarkt-Sonntag

Endlich wieder Kirmes in Dinklage. Impressionen vom Fettmarkt-Sonntag findet ihr hier. Fotos: Bernd Schumacher

Die Bürgeraktion sucht einen Citymanager - Die Bewerbungsphase läuft

18.10.2021

Die Bürgeraktion sucht einen Citymanager - Die Bewerbungsphase läuft

Den Einkaufsstandort Dinklage erhalten und verbessern und dem Leerstand entgegenwirken – das sind vorrangige Aufgaben des hauptamtlichen Citymanagers (m/w/d), den die Bürgeraktion Dinklage in Kürze einstellen wird. Der Stadtrat hatte jüngst die Finanzierung durch die Kommune genehmigt und damit den Weg für die neue Stelle frei gemacht.   Insbesondere während der Corona-Pandemie kam die Dinklager Bürgeraktion, die bisher ausschließlich ehrenamtlich arbeitet, zunehmend an ihre Zeit- und Leistungsgrenzen. „Wir konnten nur noch reagieren und nicht mehr agieren“, beschreibt der Vorsitzende Joe Behrens. Die Corona-Pandemie habe der Bürgeraktion nämlich deutlich vor Augen geführt, „dass via Ehrenamt die Zukunft nicht gestaltet werden kann, sondern nur der Status quo bespielt wird. Doch eine Verwaltung des Ist-Zustandes wird den zukünftigen Anforderungen, die an den Standort Dinklage gestellt werden, nicht gerecht. Dinklage wird damit auf Dauer gegenüber den anderen Städten und Gemeinden sowie der Online-Welt nicht konkurrenzfähig sein.“ Die Pandemie habe gezeigt, dass mit einem ehrenamtlichen Vorstand die notwendige und erforderliche Flexibilität nicht mehr geleistet werden könne. Ein Citymanager, den es in umliegenden Städten wie Vechta, Lohne oder Damme bereits gibt, soll Dinklage (wieder) fit für die Zukunft machen. Das zeigt auch das Aufgabenspektrum. Dies umfasst nicht nur die Interessenvertretung der Dinklager Betriebe und die Öffentlichkeitsarbeit, sondern auch: Digitalisierung der Betriebe, Eventplanung- und Leitung, Entwicklung von Innenstadtprojekten und neuer Veranstaltungsformate und einiges mehr. Eng soll die Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsförderer der Stadt Dinklage sein. Nun ist die Ausschreibung gestartet. Die Stelle kann in Vollzeit oder mit zwei Teilzeitkräften besetzt werden. Die Bürgeraktion bietet Interessenten viel Potential zur Weiterentwicklung eingespielter und erfolgreicher Projekte großen Handlungs- und Gestaltungsspielraum für Innovation und die Umsetzung auch umfangreicher neuer Maßnahmen neu renovierte Räumlichkeiten, weitgehend flexible Arbeitszeiten und ein attraktives Gehalt Die Bürgeraktion sucht Ideengeber mit Überzeugungstalent, der es versteht, alle Beteiligten zielorientiert für die Erneuerung alter und die Gestaltung neuer Aktionen zu motivieren. Sie sind mit Selbstverständlichkeit und Begeisterung Netzwerker, Eventplaner, Vermarkter, Gestalter und verfügen über die erforderliche digitale Kompetenz. Wünschenswert für diese verantwortungsvolle Tätigkeit sind ein Studienabschluss im Bereich Stadt- und Regionalmanagement, Wirtschaftswissenschaften, Stadtplanung oder eine vergleichbare Qualifikation sowie einschlägige Berufserfahrung. Sie möchten dazu beitragen, Dinklage für alle (noch) lebenswerter zu machen? Die Bürgeraktion freut sich auf Ihre Bewerbung unter Angabe Ihres nächstmöglichen Eintrittstermins an den Vorsitzenden Joe Behrens unter bewerbung@buergeraktion-dinklage.de. Für Fragen steht Ihnen Joe Behrens auch gern telefonisch unter 0 44 43/ 33 14 zur Verfügung.   Die Bürgeraktion ist der Stadt sehr dankbar für die Finanzierung des Citymanagers und voller Vorfreude auf zahlreiche Bewerbungen. Und der Vorstand der Bürgeraktion ist hochmotiviert und freut sich sehr darauf, mit dem neuen Citymanager oder der neuen Citymanagerin die anstehenden Herausforderungen zu bewältigen und noch viel für Dinklage zu bewegen.

Summer-Sale bei Weiss - 20 Prozent auf alle Sonnenbrillen und noch viel mehr

17.10.2021

Summer-Sale bei Weiss - 20 Prozent auf alle Sonnenbrillen und noch viel mehr

Heute, am verkaufsoffenen Sonntag, steht auf jeden Fall ein Besuch bei Uhren Optik Weiss auf dem Programm! Das garantiert alleine schon der Rabatt von 20% auf sämtliche Sonnenbrillen im Sortiment. Weiss lockt aber noch mit viel mehr, denn im Showroom sind eigens Tische für den großen Summer-Sale reserviert. Hier findet ihr jede Menge Uhren, Ohrringe, Ketten, Armbänder und noch viel mehr zu stark reduzierten Preisen. Günstiger geht’s nicht! Sichert euch am verkaufsoffenen Sonntag die aktuellen Trends bei Uhren Optik Weiss!

Made in
Dinklage

Made in Dinklage

Eine Idee wird Wirklichkeit

Im Frühjahr 2014 wurde ein Arbeitskreis von Dinklager Unternehmern aus den Bereichen Handel, Handwerk, Industrie und Dienstleistungen gegründet, der das Ziel hatte, ein Dinklager Internet-Portal entstehen zu lassen, das sich als Plattform mitwirkender Unternehmen darstellt und nicht nur ein Stadt- oder Branchenportal ist.

Viel Wert legt der Arbeitskreis auf fortlaufende Aktualität, so dass auf diese Weise ein Alleinstellungsmerkmal in der Region besteht. Auch wenn das Portal vor allem über die teilnehmenden Unternehmen informiert, werden auch allgemeine Informationen zum täglichen Leben in Dinklage aufgenommen, so dass der Nutzer umfangreiche Informationen auf einen Blick erhält. Es lohnt sich somit für alle Mitbürger jeden Alters, das Angebot des Portals zu nutzen.

Die Vision des Projektes besteht darin, sich für die Idee eines gemeinsamen Wandels und Umschwungs in der Dinklager Geschäftswelt zu begeistern. Aus diesem Grunde wurden alle Dinklager Unternehmen zu einer Infoveranstaltung eingeladen, an der mehr als 80 Unternehmen teilnahmen. Mit dieser Veranstaltung wurde der Grundstein gelegt, im November 2014 online gehen zu können.

Made-in-Dinklage.de informiert über das Leben in Dinklage und stellt schnelle und aktuelle Informationen ohne lange Suche bereit. Natürlich werden weitere Unternehmen teilnehmen können, um somit das Portal zu bereichern und aktuell gestalten zu können. Der Arbeitskreis wird auch weiterhin das Portal betreuen und dafür sorgen, dass immer eine Aktualität gegeben ist.

Wir, die Mitglieder des Arbeitskreises, wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern.

© 2021 Dinklager Bürgeraktion e.V.