Vereinsnachrichten

Aktuelles aus den Vereinen

Hier finden Sie alle Neuigkeiten aus den lokalen Vereinen.

Vereinsnachrichten

Alle News zu Vereinsnachrichten



Schauriges Vergnügen mit „Dracula“ - Live-Hörspiel in der Aula der Oberschule

27.09.2023

Schauriges Vergnügen mit „Dracula“ - Live-Hörspiel in der Aula der Oberschule

Der Kulturring Dinklage e.V. und die Buchhandlung Thalia/Diekmann, Dinklage laden am Freitag, 20. Oktober gemeinsam ein zu „Dracula“, einem Live-Hörspiel nach Bram Stoker. Präsentiert wird das Stück vom Ensemble des „Theater ex libris“ um Christoph Tiemann, um 20 Uhr in der kleinen Aula der Oberschule Dinklage. Das Theater ex libris – ENSEMBLE sagt von sich selbst, dass es den Zuhörern ein analoges Vergnügen in digitalen Zeiten bietet. Christoph Tiemann arbeitet seit 20 Jahren als Sprecher für den Westdeutschen und den Norddeutschen Rundfunk; als Schauspieler war er an u. a. den Theatern Oberhausen und Münster beschäftigt. Für jeden Auftritt stellt Gastgeber Christoph Tiemann ein neues Team von Schauspieler*innen und Musiker*innen zusammen, die mit dem Publikum in die verschiedensten Literaturklassiker, diesmal „Dracula“ eintauchen. Den Namen „Dracula“ kennt jeder – den Roman hingegen nur wenige. Das Theater ex libris hält sich an das Original, den bekanntesten Vampir der Literaturgeschichte. Bram Stoker verband zahlreiche slawische Legenden mit der historischen Figur des Vlad Draculea, der im 15. Jahrhundert über die Walachei herrschte. Theater ex libris macht aus dem Vampir-Roman ein Live-Hörspiel, das die Teile der Erzählung neu arrangiert, aber dennoch dem Original treu bleibt: Whitby, Juli 1893. Miss Mina Murray begleitet ihre Freundin Lucy zu einem Urlaub an die Küste von North Yorkshire. Mit einem im Sturm an Land getriebenen führerlosen Schiff beginnt eine Reihe schrecklicher Ereignisse: Lucy wird krank, Tiere in der Umgebung verhalten sich eigenartig und Minas Verlobter scheint auf seiner Reise nach Transsilvanien verschollen. Kann der geheimnisvolle Prof. Van Helsing helfen? • Lesung mit 5 Schauspieler*innen: Urs von Wulfen, Sarah Giese, Markus von Hagen, Thomas Schweins, Alban Renz • Live-Musik & Soundeffekte: Jakob Reinhardt • Bildprojektion

CDU Dinklage informiert Senioren-Union über Aktivitäten und Pläne

25.09.2023

CDU Dinklage informiert Senioren-Union über Aktivitäten und Pläne

Die Dinklager CDU-Senioren ließen sich bei ihrem jüngsten Treffen über die Aktivitäten und Pläne der Dinklager CDU berichten. Sabine Meyer, Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Robert Blömer, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Dinklage, und Wulf Schwarte, Vorsitzender des Dinklager Bauausschusses, informierten die Senioren über aktuelle Entwicklungen. Robert Blömer betonte die starke Position der Dinklager CDU und bat die Senioren, Frauen und junge Dinklager zur Mitgliedschaft in der CDU zu ermutigen. Die neuen Mitglieder können bereits auf der bevorstehenden Mitgliederversammlung am 27. September über die Zukunft mitbestimmen. Wulf Schwarte erläuterte ausführlich das Stadtentwicklungskonzept von Dinklage und erklärte, dass alle geplanten Verkehrsführungen vor ihrer Umsetzung gründlich getestet werden sollen. Als nächsten Schritt strebt die CDU eine Tempo-20-Zone zwischen Heimann, Bistro im Stern und Rathaus an, anstatt einer Einbahnstraßenregelung. Schwarte schlug außerdem vor, in der Burgstraße (Varnhorst) neue Parkplätze zu schaffen. Er betonte die Notwendigkeit einer sorgfältigen Planung, europaweiten Ausschreibung und der Einwerbung von Fördermitteln, um das Stadtentwicklungskonzept finanziell umsetzen zu können. Schwarte ging auch auf Themen wie Kindergärten, Schulen, Jugendtreff, Sporthallen, Sportplätze und Freibad ein und kündigte die Straßensanierung im Baugebiet Rosenstraße an. Er erwähnte jedoch, dass trotz der Abschaffung der städtischen Straßenausbaukosten die Anwohner sich laut Landesgesetz an den Erschließungskosten für bisher nicht vorhandene Bürgersteige, Oberflächenentwässerungen und Straßenbeleuchtungen beteiligen müssen. Schwarte findet die Entscheidung richtig, dass auf dem Sportplatz am Wiesenweg zuerst die Altlasten entsorgt werden und das Regenrückhaltebecken nicht in der Mitte des Platzes, sondern links auf der Altlast-Fläche angelegt wird. Dadurch steht nach dem Abbau der Flüchtlingscontainer für weitere Planungen eine große zusammenhängende Fläche anstatt zwei kleiner zur Verfügung. Über die Sanierung des ehemaligen Holthausfabrikgeländes kann erst nach Vorlage eines Bodengutachtens entschieden werden. Außerdem möchte die CDU auf dem Van der Wal-Grundstück urbanes Wohnen ermöglichen. Sabine Meyer erläuterte die schwierige Krankenhaussituation im Kreis. Sie betonte die Bedeutung der Umbaupläne der Schwester Euthymia Stiftung für das Zentralkrankenhaus in Vechta und die Nachnutzung in Lohne. Diese gelte es, im Interesse der Bürger politisch zu unterstützen. Nach einer ausführlichen Diskussion bedankten sich alle Anwesenden bei Sabine Meyer, Robert Blömer und insbesondere bei Wulf Schwarte für die detaillierten und kompetenten Ausführungen.

500 Bäume für den Dinklager Burgwald

18.09.2023

500 Bäume für den Dinklager Burgwald

Pflanzaktion des Baumvereins Vechta am 31. Oktober Der 31. Oktober (Dienstag) ist ein wichtiger Tag für den Wildpark im Dinklager Burgwald. Denn dann sollen dort 500 Bäume, hauptsächlich Eichen, gepflanzt werden. Die Bäume werden vom Baumverein Vechta in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Wildpark und der Stadt Dinklage zur Verfügung gestellt. In der Zeit von 11 bis 16 Uhr können gegen eine Spende von 5 Euro zwei Bäume gepflanzt werden. Die Bäume können direkt vor Ort bezahlt oder im Vorfeld durch eine Überweisung reserviert werden. Mitglieder des Baumvereins Vechta stehen für das Pflanzen mit Rat und Tat zur Seite und stellen auch benötigte Materialien wie Spaten, Wasser und Dünger bereit. Lediglich an Handschuhe sollte gedacht werden, teilte der Verein mit. Wie der Baumverein Vechta weiterhin mitteilt, kann die Aktion auch durch eine Spende unterstützt werden, wenn man selbst an dem Tag keine Zeit hat. Die jeweiligen Bäume werden dann durch die Mitglieder des Baumvereins im Wildpark auf einer ausgewählten Fläche (vom Hauptweg hinter dem Teich links abbiegen) gepflanzt. Hier hatten sowohl die letzten trockenen Sommer sowie der Borkenkäfer im Fichtenbestand ihre Spuren hinterlassen. Der Förderverein Wildpark als Partner der Aktion wird im Nachgang der Pflanzaktion die Nachsorge der Bäume übernehmen und beabsichtigt dazu Lerntafeln aufstellen. Die Stadt Dinklage als Eigentümerin des Tiergeheges stellt die Fläche zur Verfügung. Alle Gelder, die als Spenden eingehen, werden nach Informationen des Baumvereins Vechta reinvestiert. Das heißt, dass dafür neue Bäume gekauft und gepflanzt werden. Spenden sind möglich an die nachstehende Kontonummer: Baumverein Vechta e. V., IBAN: DE47 2806 4179 0113 8804 00. Der Verein bittet darum, den Verwendungszweck „Dinklage 23“ anzugeben, damit die Spenden der Aktion zugeordnet werden können. Spenden können auch mittels PayPal an baumverein.vechta@gmail.com erfolgen. Eine Spendenquittung kann bei Bedarf ausgestellt werden. Seit April letzten Jahres gibt es nun den Baumverein Vechta e. V. Rund 50 Mitglieder aller Altersklassen gehören inzwischen dem Verein an. Zum inzwischen fünften Mal wird die Baumpflanzaktion in diesem Jahr vorgenommen. Vor der Gründung des Vereins wurde diese privat organisiert. Anderweitige Aktionen hat der Verein bereits in Goldenstedt, Vechta und Kroge vorgenommen. Neben der Vorsitzenden Ilka Middelbeck, gehören darüber hinaus ihr Stellvertreter Johannes Babilon, Schatzmeister Holger Ziefus und Kassenprüfer Dieter Meyer dem Vorstand an.

1

...

46

© 2023 Dinklager Bürgeraktion e.V.